{Rezept} Marmorkuchen glutenfrei

Neulich hatte ich Lust auf Kuchen. Aber nicht auf irgendein fancy Teil, sondern auf einen klassischen Marmorkuchen. Und dafür hat man ja meistens die Zutaten da. Ich wollte mal testen, ob das klassische Rezept von meiner Mama in der glutenfreien Variation einfach so umzusetzen ist. Und ich muss sagen: ja, das klappt. Man kann in diesem Fall tatsächlich das glutenhaltige Mehl durch ein glutenfreies ersetzen. Natürlich ist er etwas krümeliger als die glutenhaltige Variation. Mich stört es nicht, aber wer ein bisschen gemahlene Mandeln hinzufügt, dürfte einen etwas festeren Teig bekommen. 

Das braucht ihr:

(für eine Form mit 20cm Durchmesser)

2 Eier

125 g Butter

125 g Zucker 

1 Päckchen Vanillezucker (optional)

250 g glutenfreies Mehl (z. B. MixC für Kuchen und Kekse von Schär, oder ihr mischt selbst)

1/2 Päckchen Backpulver

Etwas Milch

2-3 TL Backkakao

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180° Grad Ober-und Unterhitze vorheizen

Eier, Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren

Mehl mit Backpulver mischen 

Mehl zur Eier-Butter-Zucker-Mischung unterrühren und etwas Milch hinzufügen, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht

Die Hälfte des Teigs in die Backform geben

In die andere Hälfte 2-3TL Backkakao und noch einen Schluck Milch unterrühren

Die dunkle Teighälfte in die Backform geben und mit einer Gabel untereinanderziehen

Die Backform in den Backofen geben und ca. 30-40 Minuten backen

Stäbchenprobe machen

Wer möchte, kann den Kuchen mit Puderzucker oder Schokolade überziehen