Ovomaltine-Hefeteigblume

Im Überraschungspaket von Packendes für mich war im letzten Monat ein Glas Ovomaltine Crunchy Cream drin. Da in diesem Produkt Gerstenmalz enthalten ist, habe ich es lieber nicht probiert und überlegt was ich damit machen könnte. Dann habe ich beschlossen, dass ich für den letzten Tag meiner Museumspraktikantin drei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte: 1. Ich kann das Crunchy Cream verwenden, 2. ich kann die beliebte Nutellablume in abgewandelter Form selbst ausprobieren, 3. ich kann einen Kuchen zum Abschied mitbringen. Außerdem wurde ich neulich aufgefordert mehr Rezepte zu posten. Bitte schön, Eli, hier kommt das nächste 😉

Da ich bisher kläglich gescheitert bin glutunfreien Hefeteig zuzubereiten und da die Crunchy Cream eh nicht glutenfrei ist, machte ich mich an ein glutenhaltiges Hefeteigrezept, das ich euch heute zeigen will.

Das braucht ihr:

  • 1/4 l Milch
  • 25g Frischhefe
  • 500g Dinkelmehl
  • 80g Butter
  • 90g Zucker
  • 2 Eier
  • etw. zusätzliches Mehl
  • 1 Glas Ovomaltine Crunchy Cream
  • etwas Puderzucker und Wasser

Ovomaltineblume-gruessevomsee.de

So wird´s gemacht:

  1. Hefe, etwas lauwarme Milch und 1 TL Zucker in einer kleinen Schüssel verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat
  2. Das Mehl in eine große Rührschüssel geben und eine kleine Mulde in die Mitte hineindrücken
  3. Die Hefe in die Mulde schütten, etwas Mehl drübergeben und abgedeckt ca. 20 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen
  4. Eier, Butter, Zucker und Milch hinzugeben und alles miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Das geht entweder mit einer Küchenmaschine oder mit den Händen. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen bzw. den Knethaken kleben, dann ist er fertig.
  5. Den Teig wieder in die Schüssel geben und abgedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen (oder bei ca. 40-50°Grad im Backofen)
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in drei gleich große Teile aufteilen
  7. Den ersten Teil möglichst rund ausrollen, auf eine Backfolie oder Backpapier auf ein Backblech geben und mit der Crunchy Cream bestreichen
  8. Den zweiten Teil ebenfalls möglichst rund ausrollen und auf den ersten Teil legen. Diesen Teil ebenfalls mit Crunchy Cream bestreichen
  9. Den dritten Teil des Teiges ebenfalls möglichst rund ausrollen und auf die anderen beiden Teile drauf legen. Das ist quasi der Deckel
  10. Jetzt den Teig in „Kuchenstücke“ einteilen und einschneiden. Dabei in der Mitte einen Kreis lassen, der nicht eingeschnitten wird. Ihr könnt hierfür einen Torteneinteiler drauf legen, wenn ihr einen habt, so werden die Stücke gleichmäßiger
  11. In jede Hand ein Stück nehmen und zweimal nach außen verdrehen und die Enden der Stücke aneinander drücken. Das macht ihr so lange bis alle Stücke verdreht sind und der Teig aussieht wie eine Blume
  12. Jetzt abgedeckt noch einmal ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen
  13. Den Teig bei 180°Grad ca. 30 Minuten backen. Macht die Stäbchenprobe, ob der Teig auch durch ist
  14. Wenn die Blume abgekühlt ist, mit Puderzucker und Wasser einen dünnen Zuckerguss verrühren und über die Oberfläche verteilen. Wenn ihr das nicht wollt, solltet ihr vor dem Backen ein Eigelb verquirlen und auf der Oberfläche verteilen, dann glänzt die Blume etwas mehr

 



Kommentar verfassen