Apfelrührkuchen mit weißer Schokolade

An meinem Geburtstag habe ich ins Museum einen selbst gebackenen Kuchen mitgebracht. Da ich noch so viele Äpfel aus diversen Gemüsekisten übrig hatte, war klar, dass ich einen Apfelkuchen backen würde. Von der Pralinenherstellung habe ich noch weiße Schokochips im Haus gehabt und so wanderten diese kleinen Leckereien auch noch in den Teig. Weil im Museum außer mir niemand auf Gluten achten muss, habe ich diesen Kuchen mit Dinkelmehl gebacken. Die glutenfreie Variante habe ich in Klammern angegeben. Am besten lässt sich alles verarbeiten, wenn die Zutaten zimmerwarm sind.

apfelrührkuchen-gruessevomsee

Zutaten:

4 Eier

250g Butter

250g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

100g weiße Schoki (ich hab diese Schokochips genommen)

500g Dinkelmehl (oder 100g Buchweizen-, 250g Reis-, 150g Maismehl + 1/2 TL Flohsamenschalen, wenn er glutenfrei sein soll)

1 Päckchen Backpulver

ca. 100 ml Milch

5-6 mittelgroße Äpfel

2 EL Zucker

Puderzucker zum Bestäuben

muffins-äpfel-gruessevomsee

So wird´s gemacht:

  • Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, mit Zucker bestreuen und in einer Schüssel stehen lassen
  • Eier, Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren
  • Mehl mit Backpulver mischen und unter die Eiermischung rühren
  • so viel Milch unterrühren, dass der Teig geschmeidig wird
  • Äpfel und Schokochips unterheben
  • den Kuchen in eine Backform geben und bei 180°Grad ca. 40 Minuten backen
  • in der Form auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben

 

Ich habe aus dieser Menge einen flachen Kuchen und noch einige Muffins gebacken. Die Muffins dauern ungefähr 25 Minuten im Backofen. Da jeder Backofen anders arbeitet, macht immer die Stäbchprobe, um zu prüfen, ob der Kuchen schon fertig ist. Einfach reinstechen mit z.B. einer Stricknadel, wenn kein Teig mehr dran klebt, ist der Kuchen fertig.

 



Kommentar verfassen