Schokobontorte für alle!

Im Oktober haben einige Familienmitglieder Geburtstag. Mein Patenkind hat das Kunststück geschafft, am selben Tag wie seine Mutter – meine Cousine – Geburtstag zu haben, sodass wir seit 3 Jahren an diesem Tag doppelt feiern. Meine Mama backt immer einen Kuchen für meine Cousine und ich backe den für mein Patenkind. Bisher hab ich entschieden welchen Kuchen es gibt, aber mit zunehmendem Alter darf er wohl selbst bestimmen, was er gern hätte. Ich sehe mich schon Traktoren oder Feuerwehrautos aus Kuchen produzieren. Dieses Jahr gab es eine Schokobontorte. Was ihr dafür braucht und wie sie gemacht wird, das zeige ich euch heute.

gruessevomsee-schokobontorte

Zutaten (für eine Torte mit 20cm Durchmesser):

200g Schokobons

600g Schlagsahne

6EL Vanillecreme von Lumara oder 6Pck. Vanillezucker

4 Eier

200g Mehl (glutenfrei)

25g Speisestärke

3TL Backpulver

1 Prise Salz

 

Und so wird´s gemacht:

Teig:

  • Eier trennen
  • Eiweiß mit der Prise Salz steifschlagen
  • Eigelbe und Zucker schaumig rühren
  • Eiweiß unterheben
  • Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen
  • Mehl unter die Eimasse heben
  • Bei 175 Grad ca. 40 Minuten backen
  • Auskühlen lassen

Macht den Stäbchentest, da jeder Backofen doch ein bisschen anders funktioniert

gruessevomsee-schokobontorte

Füllung:

  • Sahne steifschlagen mit Lumara oder Vanillezucker
  • Schokobons auspacken und in einer Tüte kleinschlagen (mit einem Nudelholz)
  • Schokobonmasse unter die Sahne heben

 

Zusammensetzen:

  • Kuchen in der Mitte waagrecht auseinanderschneiden
  • Die untere Hälfte mit der Sahne bedecken
  • Den Deckel drauflegen und mit der restlichen Sahne bedecken/überziehen, sodass die gesamte Torte mit Sahne überzogen ist
  • 12 Schokobons auspacken und oben als Stückemarkierung leicht in die Sahne drücken

 

Man könnte diesen Kuchen auch an Ostern machen, die Schokobons sehen ein bisschen aus wie Schokoostereier.



Kommentar verfassen