Fasnachtskrapfen mit Äpfel

Nächste Woche ist schon Fasnacht! Wie schnell die Zeit vergeht…Da dachte ich mir, ich probiere mal Krapfen aus. Ich esse solche fettgebackenen Stücke nur dieses eine Mal im Jahr, nämlich an Fasnacht. Da gehört´s einfach dazu, sonst sind sie mir zu mächtig. Und damit ihr es nachmachen könnt, kommt hier das Rezept. Leider gingen sie bei mir nicht ganz so schön luftig auf, woran es lag weiß ich nicht. Im Moment schätze ich, es lag daran, dass es bei der Gehphase nicht warm genug war. Ich werd es einfach immer wieder probieren und euch über Fortschritte informieren 🙂 Aber schmecken tun sie trotzdem und vielleicht kriegt ihr es ja besser hin…

 SONY DSC

Was du brauchst:

(für ca. 12 Stk.)

250g Dinkelmehl + ca. 100g

100ml Milch

1/2Pkg. Trockenhefe (oder 1/2 Würfel Hefe)

25g Zucker

3 Eigelb

30g weiche Butter

ca. 1TL Zitronenschale, abgerieben

2kl. Äpfel

Zucker & Cocosblütenzucker

1,5 kg Fett (Für die Fritteuse/den Topf)

SONY DSC

So geht´s:

  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Vertiefung in die Mitte drücken. Milch lauwarm erwärnmen und die Hefe sowie 1TL Zucker darin auflösen. Die Hefemilch in die Mulde gießen. Die Masse ca. 10-15min. an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Zucker, Eigelb, Butter und Zitronenschale zu diesem Mehl-Hefemilch-Gemisch geben und verkneten. Wiederum zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (ca. 30-40min). Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Den Teig nochmal kräftig kneten und die kleingeschnittenen Äpfel dazugeben und unterkneten. Durch die Äpfel wird der Teig recht feucht und ihr müsst nach und nach nochmals Mehl hinzugeben. Teig nochmals ca. 30min. gehen lassen. In der Zwischenzeit die Friteuse anwerfen und das Fett auf ca. 170°C erhitzen. Auf einem flachen Teller Zucker und Cocosblütenzucker mischen.
  4. Mit einem Esslöffel kleine Stücke vom Teig abnehmen und zu Kugeln formen. Diese zwischen den Händen platt drücken. Ein oder zwei Stück (hängt von der Größe eurer Fritteuse/eures Topfes ab) ins Fett geben und goldbraun ausbacken. Zwischendurch wenden.
  5. Stücke rausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen und noch warm im Zucker wenden. Dann auskühlen lassen oder sofort essen.

 

Tipps:

!Ich hab die Krapfen mit  der Fritteuse ausgebacken, weil ich ein Angsthase bin, wenn es darum geht irgendwas in einem Topf zu frittieren. Aber wenn ihr keine Fritteuse habt, dann nehmt einen hohen Topf und passt auf, damit das spritzende Fett euch nicht verletzt!

Ich finde, dass sie direkt aus dem Fett und noch warm am besten geschmeckt haben.

Cocosblütenzucker schmeckt leicht karamellig und gibt dem recht mächtigen Gericht eine feine Süße ohne es nochmal zu erschweren. (Ich hab meinen Cocosblütenzucker bei Sanct Bernhard gekauft, aber es gibt ihn sicher auch bei anderen Anbietern).

SONY DSC

Lasst´s euch schmecken und HONARRO!

————————

Next week starts the carneval here at the area of the lake of Constance, so I tried to make Krapfen (some kind of doughnuts of the carnevalesk time). They didn´t rise like they should, I guess it wasn´t warm enough in the phase of the going of the dough. I´ll try it again 🙂 But they tasted good, so try it!

SONY DSC

What you need:

250g +100g spelt flour

100ml milk

1/2 sachet dry yeast or 1/2 fresh yeast

25g sugar

3 egg yolk

30 weak butter

1 teaspoon lemon peel

2 apples

sugar & cocosflowersugar

1,5 kg fat (for the deep fryer or the pan)

SONY DSC

How to do:

  1. Give the flour in a bowl, make a dimple. Heat the milk lukewarm, dissolve the yeast and 1 teaspoon sugar in the milk. Put the milk into the dimple and cover the bowl. Put it at a warm place for going for maybe 10-15 min.
  2. Give sugar, egg yolk, butter and lemon peel to the flour-yeast-milk and knead it. Then bring it to the warm place again for ca. 30-40min for going. Peel the apples and cut them into small pieces.
  3. Knead the dough and add the apples, knead again. Because of the apples the dough becomes humid again, so add the flour and knead into. Let the dough going for another 30min. Meanwhile you can start the deep fryer for melting the fat to 170°C. Mix at a flat plate the two sugars.
  4. Take with a soupspoon a part of the dough, make a little ball and push it flat. Give one or two pieces into the deep fryer (depends on the size of your deep fryer) and bake them goldenyellow.
  5. Take out, drip it on a paper towel and turn it into the sugars. Cool it down a bit and enjoy warmly.

SONY DSC

Hints!:

! I used a deep fryer, because I´m a bit afraid of using a pan for frying. If you don´t have deep fryer, use a high pot to fry and take care, the fat is really hot and dangerous!

I think the Krapfen taste the best if you eat them warm.

The cocosflowersugar taste a bit like toffee and does not sweat that heavy dish to much.

 

Enjoy it and HONARRO! (This we say in Constance at carneval time)

 

 



Kommentar verfassen