Walnuss-Eis, mein Beitrag zum #knuspersommer

Heute gibt´s ein Walnuss-Eis, an dem ich fast verzweifelt wäre. Nicht, weil es so kompliziert wäre es herzustellen. Nein! Sondern, weil auch die Eismaschine vor dem Wetter kapituliert hat. Der Plan war: ich mache ganz entspannt am Freitag Eis, lasse es etwas kühlen und kann dann Fotos machen bevor ich zum Arbeiten geh und das Kastell am Münster im Zuge des Gassenfreitags aufmache. Pustekuchen! Daher musste ich heute Morgen eine Kugel Walnuss-Eis essen, weil ich die Fotos erst heute machen konnte. Gut, es gibt schlechtere Samstagmorgenanfänge…

Knuspersommer_Walnusseis_Blogevent_gruessevomsee

#memoanmichselbst: nicht beim heißesten Tag der Woche auf die Idee kommen Eis zu machen! Es dauerte nämlich fast doppelt so lange wie es vermutlich dauern würde. Daher gebe ich euch nicht die Zeit an, die ich gebraucht habe, sondern die, wo ich denke, dass es brauchen würde. An einem normalen Tag. Mit normalen Temperaturen. Da aber Eismaschinen sehr individuell sind, solltet ihr natürlich trotzdem immer nochmal prüfen, ob ihr vielleicht mehr oder weniger Zeit braucht.

Walnusseis_Knuspersommer_2015_gruessevomsee

Was ihr braucht:

50g gehackte Walnüsse
50g Zucker
30g Wasser
100g weiße Schokolade/Kuvertüre
200ml Milch (lf)
200ml Sahne (lf)

Walnusseis_Gruessevomsee_Knuspersommer_2015

Und so wird´s gemacht:

Anmerkung: Beim Herstellen der karamellisierten Mandeln hab ich mich ans Rezept für Gebrannte Mandeln von der Küchenchaotin Mia gehalten. Nur eben die Mandeln gegen Walnüsse ausgetauscht und habe die Angaben geviertelt, da ich die Walnüsse ja im Eis brauche und nicht als Hauptmahlzeit. Die Angaben fürs Eis habe ich aus dem Buch „Eis, Sorbets und Co.“ und ein bisschen abgewandelt.

Die Nüsse karamellisieren:

Die Walnüsse grob hacken.
Das Wasser mit dem Zucker in einer Pfanne mischen und zum Kochen bringen.
Die Walnüsse unterrühren und solange köcheln bis kein Wasser mehr in der Pfanne ist. Ich habe auf mittlere Hitze gestellt und länger gewartet.
Wenn das Wasser verdunstet ist, die Hitze wieder etwas höher drehen, sodass der Zucker leicht wieder schmilzt. Dabei immer umrühren. So entsteht die glänzende Hülle, die man von den gebrannten Mandeln kennt.
Sobald die Hülle vorhanden ist, die Walnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten und mit dem Kochlöffel auseinanderschieben und erkalten lassen.

Walnusseis_knuspersommer_2015_gruessevomsee

Das Eis herstellen:

Die Schokolade in der Milch und Sahne schmelzen und zur Seite stellen, bis alles erkaltet ist.
Die Milch-Sahne-Schokomasse in die Eismaschine füllen und für ca. 45min. laufen lassen (es sei denn es hat 40 Grad draußen, dann dauert es ca. 75min. *dumdidumdidum*)
Die Walnüsse in eine Tüte packen und mit dem Hammel krümelig hauen.
3 Minuten vor Ende die Walnüsse reinrieseln und unterrühren lassen.
Die Masse in eine Form füllen und evtl. nochmal in die Gefriertruhe geben oder gleich essen. Ich musste es aufgrund der Temperaturen draußen und drinnen noch einige Stunden im Gefrierer haben bevor ich essen konnte.

Walnusseis_Knuspersommer_2015_gruessevomsee

Und mit diesem Rezept möchte ich gern am #knuspersommer vom Knusperstübchen teilnehmen. Hüpft doch mal rüber auf den tollen Blog von der lieben Sarah und stöbert in ihren wirklich leckeren Rezepten. Da ist bestimmt für jeden was dabei.

Banner_Knuspersommer_2015_Knusperstuebchen_Blogevent

Und wer auch noch beim #knuspersommer mitmachen will, der findet alle Infos dazu auch im Knusperstübchen. Mitmachen kann man übrigens auch ohne eigenen Blog. Habt viel Erfolg!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Und an alle Konstanzer (und aus der Umgebung) viel Spaß beim Seenachtsfest heute Abend!



Kommentar verfassen