Das italienische Mädchen (Lucinda Riley als Lucinda Edmonds)

lucinda-riley-italienische-mädchen-goldmann-randomhouse-gruessevomseeRosanna Menici trifft mit 11 Jahren den Mann, der ihr Leben bestimmen wird: Roberto Rossini, 17 Jahre älter als sie, ein Schürzenjäger und kurz vor dem Durchbruch als Tenor an der Mailänder Scala. Er nimmt natürlich bei der Feier zum Hochzeitstag seiner Eltern im Café von Rosannas Eltern keine Notiz von der jungen Rosanna, sondern ist eher fasziniert von ihrer älteren Schwester Carlotta, der Schönheit von Neapel. Doch als Rosanna für Robertos Mutter das Ave Maria singt, ist Roberto hin und weg von ihrer Stimme und gibt ihrem Vater die Adresse seines Gesangslehrers. Rosannas Bruder Luca, der schon lang die Qualität der Stimme seiner piccolina erkannt hat, schuftet im Café der Eltern, um Rosannas Gesangsstunden zu bezahlen. Ihr Lehrer lädt zum Abschlussfest den Direktor der Scala ein und auch er ist sofort fasziniert von ihrer Stimme. So kommt Rosanna mit einem Stipendium an die Scala, wo sie eine umfassende Ausbildung erhält – und wieder auf Roberto trifft. Gemeinsam werden sie das Traumpaar der Opernwelt, zuerst nur auf der Bühne, da Rosanna um seinen Ruf weiß. Doch schließlich werden sie auch privat ein Paar und heiraten. Mit dieser Heirat stoßen sie eine Menge Leute vor den Kopf – und werden noch erfolgreicher. Doch ihre Liebe zueinander ist auch eine große Gefahr, denn sie wird regelrecht eine Obsession. Roberto dominiert in dieser Beziehung eigentlich alles. Während Rosanna sich durch diese Ehe und ihrer Liebe zu Roberto zum Negativen verändert, hilft sie Roberto ein besserer Mensch zu werden. Doch die Versuchungen der Frauenwelt lauern überall und so kommt es wie es kommen muss: Roberto trifft in New York auf eine seiner alten Geliebten – die durchtriebene Donatella Bianchi. Während er ihre Affäre wiederaufleben lässt, kümmert sich Rosanna in England um den gemeinsamen Sohn Nico. Rosanna hatte bei der Hochzeit geschworen ihn zu verlassen, sollte er sie betrügen und so setzt sie ihn schweren Herzens vor die Tür und verlangt schließlich sogar die Scheidung. Roberto, der erkannt hat, welchen Fehler er begangen hat, stimmt ihren Scheidungsbedingungen zu. Doch als sie ihre Sachen aus dem Londoner Haus holen will, treffen sie wieder aufeinander und ihre Leidenschaft und Obsession flammt wieder auf. Eine Reise nach Wien verändert dann jedoch das Leben der beiden für immer. Während sie sich dort aufhalten, erkrankt ihr Sohn Nico schwer, der in der Obhut seiner Cousine Ella, Carlottas Tochter, geblieben war. Ella lebt nach dem Tod bei Rosanna und hat eine bemerkenswerte Stimme. Luca, der zwischenzeitlich Priester werden wollte aber jetzt große Probleme mit seiner Entscheidung hat, öffnet Rosanna schließlich die Augen über ihre Lebenssituation und es kommt zur großen Trennung zwischen Rosanna und Roberto. Und schließlich bringt ein Brief von Carlotta eine Wahrheit ans Licht, von der nur wenige wussten… 
 
Eine leidenschaftliche, niemals kitschige Liebesgeschichte zweier Menschen mit unglaublichen Stimmen, die die Opernwelt verzaubern. Eine Liebe, die sie für alles um sie herum blind werden lässt und für Rosanna nicht gut ist. Wegen Roberto vernachlässigt sie ihre Freunde und Familie, bricht Versprechen und gibt sich die Schuld an Nicos Erkrankung. Eine Geschichte leidenschaftlich und dramatisch wie eine italienische Oper. Schade, dass man nicht nebenher die Stimmen der beiden hören kann. Denn das Buch ist so schön geschrieben, dass man sofort reingezogen wird in die Geschichte und mit den verschiedenen Figuren hofft und bangt, leidet, liebt und das Glück findet. Dass es am Ende kein kitschiges Happy End für alle Figuren gibt, lässt die Geschichte glaubwürdig erscheinen. Bemerkenswert finde ich, dass einem Roberto zwar manchmal mit seiner Arroganz und Selbstverliebtheit auf die Nerven geht, man ihn aber niemals hasst, sondern nachvollziehen kann, dass Rosanna wirklich seine einzig wahre Liebe ist – von der Musik abgesehen. Eine gute Entscheidung finde ich auch, dass Rosanna wieder auf die Bühne zurückkehrt und es ohne den großen Roberto Rossini schafft.
Das Cover ist meiner Meinung nach sehr gelungen und passend zum Inhalt ausgewählt. Man sieht ein junges Mädchen in einem rosa Kleid in der Rückenansicht, das über eine Bucht mit weißen Häusern blickt.
————
At the age of 11 Rosanna Menici meets the man, who will controll her destiny: Roberto Rossini, 17 years older, a womanizer and upcoming star at the Scala of Milano. He takes no notice of Rosanna, but of her older sister, the beautifully Carlotta. But as Rosanna starts to sing the Ave Maria, Roberto knows that she has a extraordinary voice. Rosanna´s brother Luca cares henceforth for her singing instructions and Rosanna gets the chance to continue her education at the singing school of the Scala. There she meets Roberto again and as a Duo they conquer the listener´s hearts and the world of opera. First they just work together, but then they become a couple in private also. Their love for each other seems to be an obsession and they hurt a lot of people with their love and behaviour. Is it possible for Roberto not to cheat at Rosanna? Will Rosanna have the strength to keep herself at his side? And why it´s impossible to come back to Italy for them? Will Rosanna have an own career without Roberto? And what about their son Nico?
I really loved the book, also because there´s no kitschy happy-end for all figures. Although Roberto annoys a bit because of his arrogance and narcissism, you´ll never hate him really, because the author shows, that Rosanna is his only love – beside music. 
The cover I really like: it shows a young girl in a pink dress, who looks at a bay with white houses.

Merken



Kommentar verfassen