Die Liebesnachricht (Maria Ernestam)

maria-ernestam-liebesnachricht-btb-randomhouse-gruessevomseeUnd schon wieder ein Buch, das mir gefallen hat, wo ich aber den Zusammenhang zwischen Titel und Inhalt nicht herstellen kann… Der Originaltitel Marionetternas döttrar (Die Töchter der Marionetten) ist viel besser gewählt, was man sich beim deutschen Titel gedacht hat, weiß ich nicht…
Mariana und ihre Schwestern Elena und Karolina leben in einem Dorf irgendwo in Schweden, wo die Welt (scheinbar) noch in Ordnung ist. Mariana hat das Spielwarengeschäft der Eltern übernommen und betreibt in den Sommermonaten auch das Karussell der Familie. Elena hat einen eigenen Bäckerladen und stellt sowohl Hochzeits-, als auch Scheidungstorten (der Renner im Dorf!) her. Karolina ist hauptberuflich Steuerprüferin und im Nebenberuf Sargbemalerin. Dies rührt daher, dass sie als kleines Mädchen den Sarg des Vaters bemalt hat. Mariana hat als Kind den Vater, einen Schausteller, aufgefunden – erschossen und auf eines der Karussellpferde gefesselt. Die Tat wird einer Bande zugeschoben, ein Täter nie ermittelt. Bis heute leiden die Schwestern darunter. Jeder im Dorf scheint etwas zu wissen und doch spricht niemand darüber.  
Plötzlich taucht der gutaussehende und mysteriöse Amnon Goldstein aus San Francisco im Dorf auf, kauft die alte, verfallene Bäckerei und lässt sie renovieren. Er ist Journalist und will ein Buch schreiben. Dafür spricht er mit den Dorfbewohnern und schafft es jedem geheimes und verdrängtes Wissen zu entlocken. Mariana will irgendwann wissen, was er wirklich im Dorf will, denn er frägt sie und ihre Schwestern auch über die Tat am Vater aus. Schließlich wird klar, dass das Schicksal von Amnon und den Schwestern enger verbunden ist, als gedacht und dass sich die Väter der vier noch aus ihrer Jugend während des Zweiten Weltkriegs kennen. Und dann geschiehen plötzlich seltsame Dinge im Dorf. Mariana werden Kuhaugen „geschenkt“, ein wertvoller Zuchthengst wird kastriert, ein Feuer bricht aus, das beinahe das kostbare Karussell zerstört, Mariana wird angefahren und schwer verletzt. Wer ist dafür verantwortlich und was steckt dahinter? Schließlich macht ein Marionettentheaterstück der Schwestern alle Risse im Dorf sichtbar.
Was genau will Amnon im Dorf? Wirklich ein Buch schreiben? Wird die Beziehung zwischen Amnon und Karolina eine Zukunft haben? Und warum eifert der Reithofbesitzer und Lokalpolitiker Jan (der Besitzer des Hengstes) so gegen Amnon? 
All das werdet ihr herausfinden, wenn ihr das Buch lest 🙂
 
Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Mariana erzählt, die sich von ihrem Mann getrennt und einen neuen Mann in München kennengelernt hat, mit dem sie per Email kommuniziert. Ich finde das Buch ist gut zu lesen und bleibt sehr lange geheimnisvoll. Was mich etwas genervt hat, war diese Mailerei zwischen Mariana und Ivo, in der sie immer wieder schreibt, dass sie ihn besuchen will. Da dachte ich mir ab und zu „dann fahr halt“. Superwitzig fand ich die Ideen mit den Scheidungstorten und dem Sargbemalen, mit denen die beiden jüngeren Schwestern ihre Gemütszustände preisgeben. Lesenswert, weil es auch das Thema anschneidet wie im Schweden des Zweiten Weltkriegs mit Fremden umgegangen wurde. 
 
—————–
It´s another book, where I didn´t catch the link between the german title and the content. The swedish title Marionetternas döttrar (the daughters of the marionettes) is better. 
The book is about Mariana and her sisters Elena and Karolina, who live in a little village somewhere in Sweden. A long time ago Mariana found the father, a carney, shot and constrained to a carousel-horse. Who was the offender? It´s not found out. Everyone in the village seems to know something, but they keep silent. 
When the handsome and mysterious Amnon Goldstein arrives in the village, starts the community to move. He´s able to elicit the people all the secrets and suddenly it´s clear, that the destiny of the sisters and Amnon is connected. Their fathers knew eachother from their youth in this village at the second world war and finally it clears who killed the sisters´father. 
Why is the owner of the riding stable, the local politician Jan so aggressive agains Amnon? Will there be a future for Amnon and Karolina? Find it out, if there´s an english version of the book.
 
The best ideas in the book was the divorce-torte of Elena and the painting of the coffins of Karolina. With these ways they show their mood. Fantastic ideas. Sometimes I didn´t like the emailing of Mariana and her new boyfriend, because she´s always complaining, that he wants to come for a visit, but at the moment it´s not possible (sometimes I just thought: just do it!). 
I think it´s a good book to read, which broaches the theme of exposure with foreigners in the Sweden of the second world war.
 

Cover: Verlagsgruppe Random House/btb

Merken



Kommentar verfassen