Liebe in Teedosen (Janina Venn-Rosky)*

Danke, liebe Janina, für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Anastasia hat nach einer gescheiterten Beziehung in Venedig mit der Liebe abgeschlossen. Olivia steckt grad im Trennungsstreit mit ihrem Ehemann und Jane verehrt die Männer aus dem 18./19. Jahrhundert. Jede der drei hat ein anderes Hobby, das sie zum Beruf gemacht hat. Während Anastasia all ihre Liebe in das Restaurieren von Möbeln steckt, hilft Olivia ihren Kunden im Teeladen mit der Wirkung ihrer Tees und Bloggerin Jane bringt ihren Leserinnen das Leben aus der Jane-Austen-Ära näher. Nach und nach treffen sie sich in Olivias zauberhaftem Teeladen und entspinnen eine Idee, wie sie gemeinsam ihre Träume verwirklichen können. Und – ohne es zu merken – sind sie von Liebe und Romantik umgeben…

Meine Meinung:

Vor einiger Zeit erreichte mich ein sehr liebe- und fantasievoll gestalteter Brief der Autorin Janina Venn-Rosky, in dem ein Lesezeichen mit dem Buchcover, eine Postkarte mit ein paar lieben handgeschriebenen Zeilen und einem selbstgebastelten Umschlag steckten. In dem kleinen Umschlag befand sich ein Teebeutel der Marke Kusmi Tea namens Anastasia und eine selbstgebastelte Inhaltsangabe in Teebeutelform. Auf der Postkarte schrieb Janina kurz über ihren Roman und fragte an, ob ich ihn lesen und rezensieren wolle. Natürlich wollte ich! So eine nette Anfragenmail hab ich noch nie gekriegt, Tee trinke ich auch sehr gern, der Titel hat mich neugierig gemacht und das Cover ist mint-türkis – ihr sehr, Janina hatte mich an der Angel 🙂

Die Geschichte startet mit Anastasia und ihrer Begegnung mit Olivia und ihrem besonderen Teeladen. Dieser Teeladen ist so bezaubernd beschrieben, dass ich ein bisschen traurig war, dass ich ihn nicht besuchen kann. So ging es mir auch mit Anastasias Möbelatelier. In beiden Geschäften wäre ich gerne Kunde. In den Gesprächen mit Olivia und Katharina, Anastasias Oma, lernt der Leser nebenbei noch ein bisschen was über Tee, Teesorten und Teezubereitung. Der Schreibstil ist flüssig, man springt sofort in die Erzählung hinein und begleitet die Frauen in ihrem Alltag. Bis die dritte im Bunde, Jane, eingeführt wird, dauert es ein wenig, was ich schade fand, da mit Jane sehr sympathisch war.

Zum Glück gibt es Oma Katharina! Und sie kommt endlich auf die Idee das Angebot des Teeladens zu erweitern und ein Café zu eröffnen. Ich wollte die Mädels schon schütteln und rufen „Ein Café! Ein Café ist die Lösung eures Problems!“. Gemeinsam können die drei sympathischen und sehr unterschiedlich agierenden Protagonistinnen ihre jeweiligen Träume verwirklichen. Etwas klischeelastig fand ich die Erklärung, dass Jane nur in der Hauptstadt ihren Traum vom „Berufsblogger“ wirklich erfüllen kann, aber es war wohl nötig, um zu erklären warum sie jetzt in Berlin ist und Olivia aufsucht. Dass ein Blogger eine so wichtige Rolle einnimmt, hat mir sehr gefallen. Denn erst durch ihren Schubs kommt schließlich die Entwicklung ins Rollen

Das Buch heißt zwar im Untertitel „Ein Liebesroman“, und es kommt auch eine Liebesgeschichte vor, doch für mich persönlich war diese Liebesgeschichte nur eine Randerzählung. Meinem Eindruck nach ist es eher eine Geschichte über die Freundschaft der drei Mädels. Eine humorvolle Geschichte über Freundschaft und die Wendungen des Lebens in bezauberndem Ambiente und mit viel Humor. Außerdem ein Plädoyer seine Träume zu verwirklichen, einfach anzufangen und die Träume Schritt für Schritt umzusetzen.

Sehr schön fand ich übrigens die Schrift der Überschriften und die Rezepte am Ende des Buches möchte ich auch gerne ausprobieren. Wer weiß, vielleicht schaffen sie es ja auch auf meinen Blog, auch wenn es kein Jane-Austen-Blog ist.

 

Cover:

Das Cover ist in einem Mintton gehalten und zeigt Blütenzweige, den roten Teeladen sowie drei Scherenschnittfiguren bei ihren „Tätigkeiten“. Eine Dame an einem Samovar, eine junge Frau am Bistrotischen vor dem Laptop und eine Frau in einer Teetasse stehend, die eine Tasse in der Hand hält. Alle Objekte (außer den Figuren) sind in Rosa- und Rottönen gehalten, was recht gut zu dem pastelligen Hintergrund passt.

 

Buchinfos:

Autor/in: Janina Venn-Rosky

Titel:  Liebe in Teedosen – Ein Liebesroman

Genre: Frauenroman

Verlag: Selfpublishing

Erscheinungsdatum: Ende 2016

Seitenzahl: 288

Cover: Homepage der Autorin



Kommentar verfassen