1000 Fragen an mich #2

Heute kommt der zweite Teil der 1000 Fragen an mich. Den ersten Teil findet ihr hier. Und wenn ihr wissen wollt, wie das alles losging, dann guckt mal bei Johanna vom Pinkepank-Blog.

Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?
Ich versuche mich davon frei zu machen, aber leider hemmt mich die Überlegung, was andere von mir denken, noch viel zu oft.

Welche Tageszeit magst du am liebsten?
Früh morgens, wenn der Tag noch vor einem liegt, aber noch ruhig ist. Und abends. Mittags habe ich immer ein kleines Kreativitätstief.

Kannst du gut kochen?
Ja, ich finde ich kann gut kochen.

Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?
Hmm… jede Jahreszeit hat etwas. Aber ich bin wohl am ehesten ein Herbstmädchen. Da ist es noch schön warm, aber nicht mehr zu heiß. Die Abende sind aber noch hell und man kann sich draußen aufhalten. Die Natur explodiert in Farben…

Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?
Puh… keine Ahnung… Muss schon lange her sein. Nichts tun, ist für mich extrem schwierig und fühlt sich irgendwie immer falsch und nach Zeitverschwendung an

Warst du ein glückliches Kind?
Ja, ich finde schon.

Kaufst du oft Blumen?
Viel zu selten. Aber ich habe viele Topfpflanzen. Ich bin ein großer Fan von Sukkulenten und Orchideen.

Welchen Traum hast du?
Weiterhin beruflich das zu tun, was ich liebe. Wenn die Gesellschaft dann noch anerkennen würde, dass Arbeit im Kulturbereich wirklich Arbeit und kein Hobby ist, und dass man dafür ausreichend bezahlt werden muss, wäre der Traum in Erfüllung gegangen… Gesund und glücklich bleiben, wäre auch schön. Und ein bisschen mehr Frieden auf der Welt würde auch nicht schaden.

In wievielen Wohnungen hast du schon gewohnt?
Insgesamt in 7, glaube ich. Wenn ich mich jetzt nicht verzählt habe.

Welches Laster hast du?
Ich rauche nicht und ich trinke so gut wie keinen Alkohol. Aber ich LIEBE Schokolade…

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
„In der Liebe ist die Hölle los“

Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?
Tja, weil sich aus meinen Haaren leider nicht viel rausholen lässt… Ich habe wahnsinnig dünne Haare und suche noch nach der perfekten Frisur, die auch noch gut aussieht, wenn ich den Friseurladen verlassen habe.

Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?
Ja, schon ein bisschen

Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?
Zurzeit sieht es ganz gut aus

In welchen Laden gehst du gern?
In Konstanz gehe ich gerne ins Café Schulers, wo man auch Kleinigkeiten kaufen kann. Ins Contigo, ins Vogelhaus und im Depot gucke ich auch immer gerne vorbei. In den Museumsshops findet sich auch immer wieder was.

Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?
Meistens Cola oder Maracujaschorle

Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?
Ja, dafür habe ich ein ganz gutes Gespür

Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?
Ich bin schon teilweise freiberuflich unterwegs mit verschiedenen kunsthistorischen Dienstleistungen. Die würde ich gerne noch weiter ausbauen. Gern auch in Richtung Texten, Kreatives, Kunst etc.

Willst du immer gewinnen?
hmm… ja schon. Ich hasse verlieren… Im Spiel und im Leben…

Gehst du in die Kirche?
Jein. Als Jugendliche war ich als Ministrantin und in der kirchlichen Jugendarbeit tätig, nicht unbedingt, weil ich sehr gläubig war, sondern weil es eine schöne Gemeinschaft war. Durchs Studium habe ich Kirchen dann als „Arbeitsobjekte“ kennengelernt. Als Kunsthistorikerin gehe ich regelmäßig in Kirchen, auch mal, um eine Kerze anzuzünden oder zu kulturellen Veranstaltungen. Aber privat eher selten. Ich finde es aber sehr schön, wenn Kirchen für die Menschen Räume der Ruhe in unserer hektischen Zeit sind.



Kommentar verfassen