{Monatsgrüsse} August 2018

monatsgruesse-monatsrueckblick-gruessevomsee

Der August war relativ ruhig bei mir, ich habe hauptsächlich gearbeitet. Was mir in den Kategorien Bücher, Kultur, Rezepte und Lifestyle im August besonders gefallen hat, habe ich im folgenden zusammengetragen.

 

Bücher

Ich habe das neue Buch „Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können“ von Madame Moneypenny gelesen, ach was verschlungen. Als alleinstehende und freiberufliche Frau sind die Finanzen ja immer ein Thema, aber allgemein sollte inzwischen bekannt sein, dass ein Mann keine Altersvorsorge ist und dass Frauen im Alter eher von Armut bedroht sind als Männer. Das hat viele verschiedene Gründe, z.B. verdienen wir immer noch weniger als Männer in derselben Position (ein Unding!) oder bleiben bei Kindern eher zuhause. Also ist das Thema Altersvorsorge auf jeden Fall ein Thema, mit dem sich alle Frauen beschäftigen sollten. Und wer jetzt sagt „das verstehe ich alles nicht!“, der hat jetzt keine Ausrede mehr, denn das Buch von Madame Moneypenny ist leicht verständlich und erklärt die kompliziertesten Sachverhältnisse anschaulich. Also Ladies, ran an den Vorsorgeplan! Jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und den Blog von Madame Moneypenny kann ich auch empfehlen.

Als zweites habe ich die Bücher von Jean-Luc Banalec als Hörbücher durchgehört. Obwohl ich ja eigentlich kein Frankreichfan bin und französische Krimis nicht unbedingt zu meinen Lieblingskrimis gehören, liebe ich diese Bücher. Die Lebensart und die Eigenarten der Bretonen werden so liebevoll dargestellt, die Charaktere sind großartig entwickelt, die Fälle spannend, der Kommissar liebenswert-kauzig und die Stimme des Vorlesers Gerd Wamerling gibt jeder Figur einen eigenen Charme und eine eigenen Persönlichkeit. Als Filme gefallen mir die Fälle übrigens auch sehr gut. 

 

Kultur

Ich durfte im August für einen Freund mir zu seinem runden Geburtstag eine Münsterführung „Hinter die Kulissen“ machen. Über zwei Stunden sind wir durchs Münster gestreift, in verborgene Winkel geklettert und über den Dachboden gelaufen. Es war wie immer sehr spannend für mich und die Gruppe war überaus interessiert. Der kleinste Teilnehmer war ca. 3 Jahre alt und ist fleißig immer vorneweg gegangen. Danke für die schöne Zeit!

Im Museum habe ich eine neue Führung getestet, die sich mit Attributen beschäftigte. Ich finde es wahnsinnig spannend welche Geschichten in Bildern noch mit irgendwelchen Gegenständen versteckt gezeigt ist. Attribute kennt man als Erkennungszeichen für Heilige, aber auch bei Darstellungen von Weltlichen kann man sie finden. In der Sonderausstellung „Charakterköpfe“ gibt´s einiges davon zu entdecken. Manches ist klar, vieles aber irgendwie noch nicht entschlüsselt.

 

Rezepte

Irgendwie bin ich nicht dazu gekommen irgendwas neues auszuprobieren. Daher fällt in diese Kategorie wieder dieselbe Restaurantempfehlung wie letzten Monat: das Ikrams in Konstanz. Ich liebe das entspannte Flair, die schöne Einrichtung, die netten Mitarbeiter und das superleckere Essen. 

 

Lifestyle

Für andere ist es vermutlich eine Kleinigkeit, aber ich habe ein bisschen knobeln müssen. Aber dank Youtube-Anleitungen hat es geklappt und ich konnte auf meiner beruflichen Seite „Türkisgrün“ ein Portfolio einrichten. Es klappt noch nicht alles wie von mir gewünscht, aber das Problem knacke ich auch noch. Und die Fotos muss ich einfach nochmal schöner machen. Aber immerhin ist es mal da. Außerdem ging im September mein Atelierumbau ein bisschen voran. Zwar bin ich erst letztes Jahr hier eingezogen, aber damals ohne große Vorbereitung und viele der alten Möbel hab ich übernommen. Es hat sich jetzt rausgestellt, dass nicht alles optimal ist, daher gibt´s ein paar Veränderungen. Die neuen Möbel sind bestellt und bis dahin herrscht etwas Chaos. Auch wird es ein paar neue Angebote in meinem kleinen 1-Frau-Unternehmen geben.

Mit einer sehr guten Freundin war ich an ihrem Geburtstag auf der Mainau. Sie lebt zwar schon ein paar Jahre in Konstanz, aber sie war noch nie auf der Mainau. Und da bot sich zu ihrem Geburtstag ein Spaziergang direkt an.