{Monatsglück} Februar 2018

Da ich die Monatsfavoriten bei anderen gerne lese oder schaue, und um eine Art kleinen Monatsrückblick zu erstellen und mich an die schönen Dinge zu erinnern, werde ich versuchen auch regelmäßig meine Monatsfavoriten zu erstellen. Zwar ist der März schon ein paar Tage alt, aber was soll´s. Mein Blog, meine Party!

Kultur

Mein Monatsfavorit im Bereich Kultur war im Februar die Veranstaltung „Literatur in den Häusern“, wo ich mir Walter Moers´ „Ensel und Krete“ habe vorlesen lassen. Meinen Bericht dazu findet ihr hier. Da bei einer Lesung natürlich nicht der gesamte Text gelesen werden kann, habe ich mir in den Tagen danach noch die komplette Version als Hörbuch angehört, die Dirk Bach eingelesen hat.

Außerdem war ich in Konstanz in der Kreativwerkstatt und habe mir eine Schale bemalt und für eine Freundin noch eine Tasse. Diese kann ich euch nicht zeigen, weil die Freundin hier mitliest und die Tasse ihr Geburtstagsgeschenk ist…

Im Februar habe ich auch das Malen wieder entdeckt. Früher habe ich sehr gerne gemalt und ich merke immer mehr, dass es mir fehlt kreativ zu sein. Auch wenn ich damit in erster Linie (noch) nichts verdiene, merke ich, dass es sehr wichtig für meine Seele ist, kreativ zu sein. Egal ob ich male, bastele oder mich im lettering übe, schreibe oder sonst was mache, ich brauche das, um zufrieden zu sein. Daher habe ich erstmal ein paar neue Pinsel und Farben gekauft, denn meine Pinsel aus Schulzeiten (ich war im Kunst-LK) waren nicht mehr so der Hit.

 

Bücher

Im Februar habe ich einige Bücher gelesen, die mir sehr gefallen haben. Sehr witzig war „In der Liebe ist die Hölle los“. Zu diesem Buch kommt noch eine Rezension. Das Buch „Verstecken gilt nicht“ von Melina Royer fand ich sehr hilfreich und interessant. Sehr authentisch und persönlich erzählt sie darin über sich und ihre Schüchternheit und wie sie immer wieder gegen ihre Schüchternheit ankämpft. In vielem konnte ich mich wiederfinden und auch den einen oder anderen Tipp rausziehen. Schaut euch das Buch und auf jeden Fall Melinas Blog „Vanilla Mind“ an.

 

Rezepte

Schon ne ganze Weile habe ich kein Rezept mehr gebloggt, aber ich koche natürlich trotzdem, man muss ja was essen. Aber es waren jetzt eher schnelle Gerichte aus dem Backofen, die nicht wirklich einen Beitrag wert waren. Was ich aber aus diesem Bereich unbedingt als ganz großen Favoriten im Februar wiederentdeckt habe, sind die Produkte von Resch und Frisch. Wenn ihr auf der Suche nach superleckeren glutenfreien Produkten seid, die tiefgekühlt bei euch ankommen, guckt euch Resch und Frisch mal an.

 

… und das Leben

Ich werde zum Beautyblogger ;-), ne Quatsch. Aber ich mag diese Sprühlotion von Kneipp sehr gerne. Ich mag Citrusdüfte sehr gerne, aber ich finde, man muss sehr aufpassen, damit die Zitronennote nicht nach Putzmittel riecht. Bei dieser Lotion von Kneipp ist das aber zum Glück nicht der Fall, sie riecht wirklich wunderbar zitronig-frisch. Aufsprühen, verreiben und alles ist gut. Die Lotion zieht schnell ein und man hat nicht das „Bodylotion-Jeans-Problem“.

Ein weiterer Favorit für diesen Bereich ist mein Coffee-to-go-Becher. Ich trinke mengenmäßig nur wenig Kaffee und auch nicht jeden Tag. Aber an manchen Tagen hilft nur Kaffee und wenn einen der Becher beim Trinken auch noch freundlich anlächelt, hilft das der Laune auch. Ganz sicher. Der Becher ist von der Graphikwerkstatt Bielefeld und aus Bambus. Der Becher darf auch in die Spülmaschine, den Deckel muss man dann selbst abwaschen. Ich finde es faszinierend, dass dieser Becher aus Bambus ist. Diese Wegwerf-Becher versuche ich ja wirklich zu vermeiden und dieser Bambus-Becher ist sehr leicht, passt in die Handtasche und hat genau die richtige Größe für einen Espresso mit einer großen Menge laktosefreier Milch. Er ist mir einen ticken zu rosa, aber irgendwie gefällt mir das Gesicht und die positiven Schwingungen (jaja, die hat der Becher, glaubt mir). Und am Schluss noch ein Tipp einer Freundin von mir, wenn ihr den Becher benutzt habt. Damit die letzten Tropfen, die man ja irgendwie nie rauskriegt, nicht in eurer Tasche herumsauen, wenn der Becher nicht aufrecht steht, einfach ein gebrauchtes Taschentuch rein und Deckel drauf.

Habt einen schönen März, ich bin sehr gespannt was der März so bringt…