Schlüsselanhänger mit Fimo-Ledereffekt

Fimo kenne ich noch aus meiner Kindheit (wow, das klingt jetzt wirklich alt) und ich habe in Erinnerung, dass sie erstens ziemlich hart zu kneten war und zweitens beim Backen mega gestunken hat. Vermutlich sind das die beiden Hauptgründe wieso dieses DIY-Material in den letzten Jahren nicht mehr wirklich bei mir zum Einsatz kam. Als Lisa von Mein Feinstaub allerdings mehrere Ideen mit dem neuen Fimo Ledereffekt gepostet hat, da juckte es mich doch ein wenig in den Fingern das mal auszuprobieren. 

Und da ich ja jetzt gerade – wie alle – noch viel mehr zuhause bin als sonst, habe ich mir vorgenommen die neuen Fimo-Sorten auszuprobieren. Ich wollte mir gerne einen neuen Schlüsselanhänger machen, da meiner für den Büroschlüssel vor kurzem den Geist aufgegeben hat. Also war schon mal klar, dass ich damit starte. Ich habe ja einige Stempelsets, unter anderem mit einem sehr niedlichen Hund, den ich sehr gerne auf meinem Schlüsselanhänger haben wollte. Ob das geht, wusste ich nicht. Also: ausprobiert! Und was soll ich sagen? Es klappt. 

Was ihr braucht:

Papier, Bleistift und Schere

Fimo Leather effect in der Farbe eurer Wahl/ oder in unterschiedlichen Farben

Etwas zum Ausrollen (entweder eine Acrylrolle oder ähnliches)

Einen Cutter und eine Bastelunterlage/Schneidematte

Stempel mit eurem Wunschmotiv (Holzstempel aus Gummi eignen sich dazu sehr gut)

Backpapier

Backofen

Und so wird´s gemacht (zweifarbig):

Überlegt euch wie groß eurer Schlüsselanhänger sein soll und zeichnet euch die Vorlage aufs Papier, schneidet sie aus und legt sie zur Seite

Schneidet ein Stück der Knetmasse ab und knetet es in den Händen weich, rollt sie auf der Schneidematte aus

Dasselbe macht ihr mit der anderen Farbe auch und legt dann die beiden Fimostücke übereinander, nochmal mit dem Ausrollst drüberrollen, damit sich die beiden Teile verbinden

Den Stempel feste in die Masse drücken

So wird´s gemacht (marmoriert):

Schneidet von beiden Farben jeweils ein Stück ab und knetet sie getrennt voneinander weich

Legt die beiden Farben übereinander, rollt mit dem Ausrollstab drüber und faltet die Masse einmal zusammen, rollt wieder drüber und faltet die Masse wieder zusammen

Das macht ihr so häufig bis euch die Marmorierung gefällt, dann nehmt ihr die Vorlage, schneidet den Schlüsselanhänger zu und stempelt eure Motive rein

Bei beiden Varianten: 

Den Schlüsselanhänger bei 130°C für 30 Minuten im Backofen auf einem Backpapier aushärten

Achtung, die Stücke sind heiß, ich lasse sie einfach auf dem Backblech auskühlen

Tipp:

Beim Stempeln muss man die richtige Mischung finden zwischen dolle drücken, damit das Motiv auch zu erkennen ist, und nicht zu dolle drücken, damit man das Motiv nicht „durchstanzt“ – wobei, das könnte ich auch mal ausprobieren, wie das aussieht und ob das klappt…

Weitere tolle Fimo-Ideen findest du z.B. bei Lisa von MeinFeenstaub