Royal me – The Masquerade (Tina Köpke)

Inhalt:

Nachdem in einer Liveübertragung die russische Thronfolgerin enthauptet wurde, geht die Angst um in den Herrscherhäusern. Um ihre Monarchien zu sichern, werden die Thronfolger in Sicherheit gebracht auf einer abgelegenen Burg. Dort sollen sie vor den Terroristen beschützt werden, was aber nicht ganz so einfach ist. Denn die Presse darf den Aufenthaltsort nicht erfahren und die Thronfolger selbst werden zunehmend zu einer Gefahr – denn ihre Gefühle bergen ein unkalkulierbares Gefahrenpotenzial…

Meine Meinung:

Der zauberhaften Tina folge ich schon seit einiger Zeit auf verschiedenen Social-Media-Kanälen, wo sie sehr aktiv ist. Ich finde es toll, dass sie ihren Traum von der Schriftstellerin lebt und andere an ihren Arbeitsschritten teilhaben lässt. Daher war für mich klar, dass ich ihre Reihe Royal Me lesen wollte. Die Reihe ist aufgesplittet in mehrere kurze Einheiten und The Masquerade macht den Anfang. Er dient dazu die verschiedenen Protagonisten vorzustellen und schon mal die ersten möglichen Schwierigkeiten aufzuzeigen. Ich war gespannt, wie schnell ich verwirrt sein würde, denn die Geschichte wird aus 8 (!) verschiedenen Perspektiven erzählt. Aber erstaulicherweise kam ich damit sehr gut zurecht und wusste immer sofort wo bzw. bei wem ich gerade war. Das liegt daran, dass es Tina gelingt jedem Erzähler eine eigene Art und Stimme zu verleihen und diese auch durchzuhalten. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzungen der Reihe und wie es mit den einzelnen Hoheiten weitergeht auf ihrem abgelegenen Schloss.

Die Szenerie spielt in einer unserer Welt ähnlichen Welt, wo die Monarchie noch einen großen Stellenwert hat. Sie spielt aber nicht in unserem Jetzt, denn die vielen Thronfolger stammen teilweise aus Ländern, in denen heute keine Monarchie mehr vorhanden ist. Tina spielt aber mit den originalen Namen der alten Herrscherhäuser. Etwas unlogisch fand ich, dass England nicht seinen Thronfolger in die Sicherheit schickt, sondern einen jüngeren Bruder, aber da sich da eine geheime und sehr brisante Liebesgeschichte anbahnt, fand ich es nicht schlimm. Außerdem habe ich die Vermutung, dass in den späteren Folgen noch aufgeklärt wird wieso das so ist.  Dass Spaniens mögliche Thronfolgerin unehelich ist, fand ich unlogisch, da ich immer „unser“ Spanien im Kopf habe, und das – soweit ich weiß – mit die konservativste Thronfolgeregelung ist. Aber man muss sich dann immer in den Kopf rufen, dass es eben nicht unsere Welt ist. Bisher finde ich Anouk am geheimnisvollsten und die indische Prinzessin hat für mich das größte Entwicklungspotenzial. Und dem italienischen Thronfolger bin ich natürlich schon verfallen. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzungen und wie es mit den Rebellen auf sich hat und warum Callum dort ist, wo er ist…

 

Cover:

Das Cover ist sehr schlicht gestaltet. Vor einem rötlich-braunen Hintergrund mit Lichtpunkten schwebt ein stilisiertes Diadem, das den Haupttitel „Royal me“ gekrönt. Darunter ist die jeweilige Episode genannt. Da das Cover der zweiten Episode ähnlich aufgebaut ist, entsteht ein hoher Wiedererkennungswert.

 

Cover: Homepage der Autorin

Buchdaten:

Autor/in: Tina Köpke

Titel: Royal me – The masquerade

Genre: New Adult/Frauenroman/Liebesgeschichte

Verlag: Selfpublishing

Seitenzahl: ebook

Erscheinungsdatum: 2016

Merken

Merken

Merken



Kommentar verfassen