11 Fragen – 11 Antworten und 11 neue Fragen… Ich wurde getaggt!

Heute gibt´s eine Premiere! Ich wurde von Wortwucher getaggt. Bitte was?! Ich als kompletter Technikdepp und Bloggerneuling musste erstmal kurz recherchieren, was genau da grad passiert. Ok, wiki sagt, es sei eine Auszeichnung. Gut, das ist schon mal nicht schlecht 🙂 Durch die Aktion sollen eher unbekanntere Blogs ein bisschen bekannter gemacht werden und da mach ich natürlich gerne mit. 
 
Die Regeln lauten:

 

1. Verlinke die Person, die Dich nominiert hat
2. Beantworte die Fragen, die Dir gestellt wurden
3. Nominiere 11 Blogs, die unter 200 Follower haben.
4. Denke dir 11 eigene Fragen für die Nominierten aus.
Gut, den Wortwucher habe ich damit also verlinkt und damit Regel 1 eingehalten.  
 
Die Fragen, die mir gestellt wurden und meine Antworten kommen hier:

1. Bei welchem Buch hast du zuletzt laut gelacht?

Silicon Wahnsinn von Katja Kessler. Ich liebe einfach ihre Art von Humor und wie sie schreibt.
 

2. Warst du schon mal so richtig in eine Romanfigur verliebt? Wenn ja, in wen (zuletzt)?

 Nein, wirklich verliebt war ich in eine Romanfigur noch nicht. Aber ich mag meistens die Nebenfiguren lieber als die Hauptfiguren. 
 

3. Gibt es Genres, die du überhaupt nicht liest?

 Überhaupt nicht, würde ich nicht sagen. Aber Psycho-Thriller sind eher nicht so mein Ding. Aber anlesen würde ich eine Geschichte auf jeden Fall und dann entscheiden, ob ich es fertig lesen will oder ob es doch zu gruselig ist.
 
 

4. Was war dein Lieblings-Bilderbuch (falls du dich daran erinnerst, sonst Kinderbuch)?

 Hmm… Bilderbuch weiß ich nicht. Aber bei Kinderbüchern hatte/habe ich viele Lieblinge: Ronja Räubertochter, Momo, Falken-Saga, Die drei ???, Die Hexe mit den Wundersocken, Die kleine Hexe, Das kleine Gespenst, Der kleine Wassermann, Räuber Bruno oder die Rettung von Konstanz, die unendliche Geschichte und natürlich Harry Potter, wobei das ja nicht nur ein Kinderbuch ist…
 

5. Liest du Rezensionen, bevor du Bücher kaufst?

 Selten, obwohl ich ja selbst Rezensionen schreibe. Manchmal lese ich sie, aber im Normalfall lese ich den Klappentext bzw. die Kurzzusammenfassung. Wenn mir die interessant erscheint und der Titel gut klingt, dann lese ich das Buch.
 

6. Welchen verstorbenen Autor/Autorin hättest du gerne einmal getroffen?

 Ganz klar, Shakespeare und Astrid Lindgren.
 
 

7. Welches Buch hat dich zuletzt total überrascht (weil du z.B. eine ganz andere Vorstellung davon hattest)?

 Überrascht hat mich eigentlich in letzter Zeit kein Buch, aber Wanderer-Sand der Zeit hat mir sehr gefallen. Ich bin gespannt wie die Geschichte mit den Zeitwanderern weitergeht und fand´s natürlich super, dass Bilder dabei so eine wichtige Rolle spielen (ich bin ja Kunsthistorikerin :-)).
 

8. Brichst du ein Buch auch schon mal ab, wenn es dir überhaupt nicht gefällt? 

 Ja, da kenn ich leider keine Gnade. Wenn mich das Buch schon recht bald langweilt, dann lese ich die letzten 2-3 Kapitel. Wenn ich da immer noch nicht überzeugt bin, dann leg ich es zur Seite und fang ein neues an. Ist mir aber schon lange nicht mehr passiert.
 

9. Hast du bei Romanen lieber einen Ich-Erzähler oder einen Erzähler in der dritten Person?

 Da schränke ich mich in der Auswahl der Bücher nicht ein. Ich finde beides hat seine Vor- und Nachteile. Aber bei einem Ich-Erzähler ist man glaube ich als Autor mehr herausgefordert, dass die Geschichte nicht langweilig wird, weil man sie ja nur aus einer Sicht erzählt.
 

10. Wenn du für einen Tag mit einer Romanfigur tauschen könntest, mit welcher und warum?

 Dann würde ich gerne in die Harry-Potter-Welt eintauchen können. Solange ich eine Hexe oder ein Zauberer sein könnte, wäre es mir eigentlich egal wer ich wäre. Hauptsache dabei. Irgendeiner der Hogwarts-Schüler, am besten natürlich aus dem Gryffindor-Haus 🙂
 

11. Wenn dein Leben ein Roman wäre, welchen Titel müsste er tragen?

 Ähm… Mit der Frage bin ich etwas überfordert… Vielleicht „Kunterbuntes Chaos und lachender Sonnenschein“ oder so… Bin für Vorschläge offen 😉
So, dann mal zu Regel Nummer 3, die nominierten Blogs. Leider kenne ich gar keine 11 Bücherblogs, die weniger als 200 Leser haben…Ich folge auch nur wenigen Buchblogs fällt mir da grad auf… Und die Initiatoren dieser „Umfrage“ nochmal zu nominieren ist ja auch a bissi doof…Falls also jemand hier mitliest, der einen eigenen Buchblog hat und unter 200 Lesern, seid ihr natürlich herzlich eingeladen mitzumachen. Am besten verlinkt ihr euch einfach in den Kommentaren. Bin gespannt, welche Blogs ich dabei noch entdecke. 
 
 
 Und dann also noch meine Fragen:
 
1. Welches Buch magst du überhaupt nicht und warum?
2. Wie war das Lesen in der Schule? Eher Zwang im Deutschunterricht oder haben dir die Bücher da auch gefallen?
3. Welches Buch müsste unbedingt verfilmt werden und wer sollte die Hauptrolle/n spielen?
4. Wenn ein Buch total gehypt wird, ist das für dich Anlass das Buch auf jeden Fall zu lesen oder schreckt es dich eher ab?
5. Welches Genre nimmt in deiner Bibliothek am meisten Platz ein?
6. Welches ist das dickste Buch, das du je gelesen hast und wie war´s ?
7. Welches fremdsprachige Buch hast du zuletzt gelesen?
8. Hast du seltsame Leseangewohnheiten? 
9. Wie viele Bücher liest du so im Monat?
10. Was war das seltsamste Erlebnis, das dir passiert ist, während du ein Buch gelesen hast (z.B. die Haltestelle verpasst etc.)?
11. Welches Buch muss deiner Meinung nach noch geschrieben und veröffentlicht werden?
 
So, ich freue mich, wenn jemand mitmachen möchte!
 
————–
I was invited to answer some questions about books and reading. This post ist just in German, because it´s too long to translate it. But I hope you stay with me. The next post is with an english abstract again, I promise!
 
 




Kommentar verfassen