Frühling für die Blumenvase

Da ich die letzten Tage von einer fiesen Erkältung heimgesucht wurde, hatte ich ein bisschen Zeit zum Basteln. Und da der Winter ja immer noch nicht wirklich so mit Schnee und so eingezogen ist (wobei er jetzt meiner Meinung nach auch nicht mehr auftauchen muss), hab ich beschlossen dem Frühling die Türen zu öffnen. Ich habe ein paar Blümchen gefilzt, die ihr sicher auch schon auf anderen Blogs gesehen habt. Ehrlich gesagt, kam mir die Idee auch erst, als ich die Blumen neulich z.B. bei Vera von Nicestthings gesehen habe.
Vor einiger Zeit habe ich Wollfilzreste gekauft, die dann aber doch kürzer waren als ich gedacht hatte und seitdem schlummerten sie in einer meiner Bastelkisten vor sich hin, weil ich nicht wusste was ich mit so kurzen Stücken machen soll. Ja, jetzt habe ich Blümchen draus gefilzt. Also genaugenommen Kugeln. 
Alles was ihr braucht ist: Wollfilzreste, Seife, heißes Wasser und kaltes Wasser sowie Blumendrahtstücke.
Da die Kugeln recht klein sind, kann man sie im Waschbecken filzen.

Und so geht ihr vor:
1. Teilt den Wollfilz in Streifen ab und legt sie euch zurecht. Je mehr Wolle ihr habt, desto größer werden die Kugeln.

2. Heißes Wasser im Waschbecken vorbereiten (so heiß wie ihr es ertragen könnt. Umso heißer, umso besser).
3. Die Seife im Wasser verteilen. Geht am einfachsten wenn ihr euch „die Hände wascht“. Sehr viel Seife nehmen, das Wasser sollte schön trüb sein.
4. Wollfilzstreifen in euren Händen einschließen und vorsichtig ins Wasser    tauchen. 
5. Langsam den Wollfilz zwischen den Händen zu Kugeln formen.

6. Wenn ihr alle Kugeln fertig habt, dann das heiße Wasser ablaufen lassen und das Waschbecken mit kaltem Wasser füllen (wieder so kalt wie ihr es ertragen könnt).
7. Kugeln im kalten Wasser auswaschen.
8. Auf der Heizung die Kugeln austrocknen lassen. Am besten ca. 24 Stunden bevor ihr sie weiterverarbeitet.

9. Schließlich in jede Kugel einen Blumendraht reinstecken und in einer Vase schön anordnen.

 

 

Den Frühling fühlen beim Anschauen :-)!

 

—————
I had a cold the last days and had time to do handicrafts. We have not yet had a winter season and I think now it hasn´t to start. I want spring! So, I decided to open the doors wide for the spring. These flowers I want to show you now, I saw in several blogs and it gives me the idea what to do with some wool felt pieces I bought some time ago. They were shorter than I thought and so they doze in one of my handicrafts boxes, because I didn´t know what to to with. And now I found a possibility to use them: making flowers or better making little balls. 
What you need: wool felt (also rests), hot water, cold water, soap, florist wire.
1. You have to part the wool felts. Thicker parts means bigger bowls.
2. Prepare the hot water in the sink (you can use your bathroom). You should use the water as hot as you can stand it.
3. Spread the soap into the hot water. Don´t take too less, the water should be unclear.
4. Take the wool felts pieces in your hands and dip it into the soap-water. 
5. Bend round the balls into your hands untill it is constant. 
6. If you have all the balls, drain the water and fill the sink with cold water (again: as cold as you can stand it).
7. Leach out the balls in the cold water.
8. Dry them at the heating. Ca. 24h before you go on.
9. Stick a florist wire into each ball and prepare them in a vase.
Feel the spring while watching it!

Bezugsquellen:
Wollfilz: Buttinette
Blumendraht: Blumenladen oder Bastelladen
Seife: Drogeriemarkt



Kommentar verfassen