Aufgebraucht! Nr.1

Heute ist Zeit für Mädchenkram bei Grüsse vom See. Mein erster „Aufgebraucht“- Beitrag. Ich lese bzw. schaue diese Beiträge ganz gerne, weil man doch den einen oder anderen Tipp für sich finden kann. Daher wird es ab sofort in unregelmäßigen Abständen „Aufgebraucht“-Beiträge bei Grüsse vom See geben.

Los geht´s mit einer Zahnpasta. Ich benutze die Elmex Sentitiv Professional schon seit langer Zeit, nachdem sie mir von meiner Zahnärztin in Freiburg empfohlen wurde. Ich habe recht empfindliches Zahnfleisch und habe das Gefühl, dass es mit dieser Zahnpaste besser geworden ist. Der Geschmack ist frisch, aber nicht zu scharf.

Die 2-in-1-Reinigungsmilch von Lavera aus der Reihe Basis sensitiv habe ich immer mal wieder gekauft und verwende sie jetzt schon eine Weile wieder regelmäßig. Seit ich im Sommer eine Lungenentzündung mit anschließender Pennicillin-Allergie hatte, ist meine Haut noch empfindlicher geworden als sie schon war. Sie reagiert sofort auf chemische Inhaltsstoffe, weshalb ich dabei bin meine Pflegeprodukte so gut es geht auf Naturkosmetik umzustellen und auf hormonverändernde Inhaltsstoffe zu verzichten. Diese Reinigungsmilch verreibt man im Gesicht und spült sie mit warmem Wasser wieder ab. Sie entfernt auch gründlich Gesichtsmake-up und ist sehr zart zur Haut.

Zum Abschminken von Augenmake-up kann man die Reinigungsmilch auch verwenden, aber ich nehme die Wimperntusche lieber mit einem MAke-up-Entferner und einem Wattepad ab, bevor ich dann das Gesicht mit der Reinigungsmilch säubere. Hier habe ich die Clean& Fresh Augen Makeu-up Entfernerlotion von Garnier verwendet. Leider hatte ich danach immer rotgeränderte Augen und sah aus wie ein kranker Pandabär, obwohl es auch für sensible Augen gedacht ist. Mit der Tox-Fox-App hab ich die Inhaltsstoffe mal geprüft und war ein bisschen erschrocken wie viele hormonverändernden Stoffe hier drin sind. Daher habe ich die Flasche noch leer gemacht, werde sie aber nicht mehr nachkaufen.

Man wird ja nicht jünger, und daher hat mir eine Kosmetikerin empfohlen eine Augencreme zu verwenden, um die Augenpartie ein bisschen zu unterstützen und die Fältchen zu lindern bzw. verspätet aufkommen zu lassen. Ich habe die Vitalisierende Augencreme mit Wildrose und Q10 von Terra Naturi aufgebraucht, die ich sehr gerne genutzt habe. Erst war ich etwas skeptisch, weil ich Beautyprodukte mit Rosenduft nicht so gerne mag. Ich liebe zwar den Duft von Rosen, aber in solchen Produkten finde ich, riecht Rose häufig muffig und alt. Aber diese Creme riecht eigentlich nach nix, es sind also wohl nur die Inhaltsstoffe der Wildrose drin.

Da ich sehr trockene Haut habe, benutze ich regelmäßig ein Feuchtigkeitsserum. Aufgebraucht habe ich das Q10-Feuchtigkeitsserum mit Gojibeere von Alverde. Meinem Gefühl nach hat es meine Gesichtshaut ein bisschen geschmeidiger gemacht und wirklich mit Feuchtigkeit versorgt, vor allem am Hals. Es hat eine sehr leichte, flüssige Textur, die gut einzieht und sich gut verteilen lässt. Beim Auftragen kühlt das Serum auch, weshalb ich es im Winter nicht so gerne verwende, sondern eher im Sommer.

Eines meiner liebsten Duschgele ist das Weinbergpfirsich Duschgel von Bodyshop. Ich mag den Duft sehr gern, er riecht ein bisschen nach Sommer und Urlaub.

Nach dem Duschen brauche ich so gut wie immer eine Bodylotion. Aufgebraucht habe ich auch die Herbadem Sensitiv Bodylotion von Rausch. Diese habe ich mal geschenkt bekommen. Sie zieht sehr schnell in die Haut ein, hat aber beim Auftragen einen etwas medizinischen Duft, der jedoch recht schnell verschwindet. Sie ist sehr gut für meine trockene und empfindliche Haut geeignet, daher werde ich sie mir vielleicht mal nachkaufen. Ich fand sie besonders gut für die kalte Jahreszeit geeignet. Im Sommer wäre mir die Lotion zu dickflüssig, da mag ich lieber leichtere Texturen.

Als letztes noch eine Fusscreme. Da ich als Gästeführerin recht viel unterwegs bin, hab ich das Gefühl, dass ich meinen Füssen ab und zu was Gutes tun muss. Da meine Füße unter der Pennicillin-Allergie auch gelitten haben, habe ich mir angewöhnt abends meine Füße einzucremen und dicke Wollsocken überzuziehen, bis die Creme eingezogen ist. Besonders gut fand ich die Eskimo Fusscreme von Sanct Bernhard, die ich mal als Probetube bekommen habe. Die Creme werde ich mir auf jeden Fall nachkaufen. Sie ist allerdings auch recht schwer, weshalb sie wohl eher eine Wintercreme für mich ist.



Kommentar verfassen