Küss mich im Sommerregen (Charlotte Cole)*

Liebe Charlotte, vielen lieben Dank für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Kuess_mich_im_Sommerregen_Charlotte_Cole_GruessevomseeInhalt:

Catherine, genannt Reenie, ist irgendwie nie in der High Society angekommen und auch ihre Ehe mit dem reichen, noblen Diamantenfirma-Erben Lucien ist seit längerem alles andere als glücklich. Die ständigen öffentlichen Auftritte setzen Reenie zu, die sich lieber um ihre Kinder Lou und Lenny und ihren Garten kümmern würde. Auch ihrer standesbewussten Schwiegermutter Hortensia ist die gebürtige Amerikanerin ein Dorn im Auge. Trotzdem fällt Reenie aus allen Wolken als Lucien sie und die Kinder aus dem gemeinsamen Haus wirft, um dort mit seiner Assistentin und Geliebten einzuziehen. Völlig unter Schock kehrt Reenie mit den Kindern in die USA zurück und sucht erstmal Schutz bei ihrer besten Freundin Jill im kleinen Örtchen Finley Meadows. Dort ziehen sie in das Haus von Jills Tante Hatty und Reenie findet einen Job im örtlichen Diner, wo sie alle mit ihrer Kochkunst verzaubert. Während sich die drei immer mehr in Finley Meadows einleben und wohlfühlen, kommen sich Reenie und Jack, Jills Bruder, immer näher. Dabei will sie doch eigentlich zurück zu Lucien…Oder? Währenddessen ziehen im fernen Paris sowohl ihre Schwiegermutter als auch Luciens Geliebte an den Fäden des Schicksals…

Erster & letzter Satz:

Jake blickte auf das Bündel in seinen Armen und dann wieder in die finstere Nacht, die sich vor dem Fenster ausbreitete.

Und irgendwo, weit entfernt, lächelte Abby ihr zu.

 

Persönliche Meinung:

Ach Mädels (und natürlich auch Jungs, die Chicklit lesen)! Das ist eine wunderschöne, romantische Geschichte zum Träumen… Die Autorin hat alles reingepackt, was in eine gute Chicklit-Geschichte reingehört: Liebe, Verlust, Ängste, Vertrauen, Freundschaft, ein neues Leben anfangen etc.
Die Figuren sind sehr überzeugend konstruiert und wachsen einem sofort ans Herz, sodass man mit ihnen leidet, lebt und liebt.
Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen und mich sehr gut unterhalten gefühlt. Daher bin ich auch schon sehr gespannt auf die Fortsetzungen…
Die Beschreibungen von Paris kamen mir manchmal etwas klischeehaft und ausgedacht vor, so als ob man sich aus irgendwelchen Zeitschriften das Leben der oberen Zehntausend von Paris vorstellt und beschreibt. Aber das Leben in Finley Meadows war dann dafür umso zauberhafter und echter dargestellt.
Der Ort hat mich ja irgendwie an Stars Hollow erinnert und ich hab so das Gefühl, dass das auch gewollt war. Wie bei den Gilmore Girls wird auch hier das Örtchen von liebenswerten aber etwas skurrilen Figuren und ihren Geschichten bevölkert. Aber alles ist so süß und liebevoll beschrieben, dass man sofort hinreisen und da Urlaub machen möchte.
Und im Diner „Jake´s Cakes“ würde ich ja gern mal essen gehen 🙂
Die Geschichte ist angenehm geschrieben, sodass man sofort folgen kann und man ist vom ersten Satz an in der Geschichte drin. Was ich süß fand, war, dass man an manchen Formulierungen merkt, dass die Autorin in Österreich lebt, aber das gibt der Geschichte noch ein bisschen mehr Charme.
Leider fehlten in meiner Ausgabe ab und zu mal Wörter in den Sätzen. Das war nicht schlimm beim Lesen, weil man trotzdem die Sätze verstanden hat, aber es ist mir aufgefallen. Wobei das auch der einzige Kritikpunkt ist.
Küss mich im Sommerregen ist eine romantische, gefühlvolle und witzige Geschichte über eine Frau, die ihr Leben neu ordnet, sich quasi wiederfindet und dabei die Liebe ihres Lebens findet. Eine schöne Strand-Sommer-Lektüre fürs Herz!

 

Cover & Titel:

Auf dem sehr pastelligen Cover sind oben die Gesichter zweier Menschen zu sehen, die sich ganz eng aneinander schmiegen und die in den Himmel über der unten gezeigten Landschaft übergehen. Dort ist die Silhouette einer Farm irgendwo in Amerika zu sehen. Der Titel ist in einer romantischen Schrift in der Mitte eingesetzt. Da der Hauptteil der Geschichte in den Weiten irgendwo in Amerika spielt und sich hauptsächlich um Jake und Reenie dreht ist das Cover sehr passend gestaltet. Den Titel Küss mich im Sommerregen finde ich sehr interessant und hätte mich sicher animiert das Buch zu kaufen, wenn ich es nicht als Rezensionsexemplar bekommen hätte :-). Der Sommerregen war mir irgendwie beim Lesen nicht so wirklich präsent, aber irgendwie ist der Titel passend zur Geschichte gewählt.

 

Daten:

Autor/in: Charlotte Cole
Titel: Küss mich im Sommerregen
Genre: Chicklit, Frauenroman
Verlag: Selfpublish
Erscheinungsdatum: Juli 2015
Seitenzahl: 264 (ebook)

Cover: Selfpublish by Charlotte Cole

————

This is a lovely chicklit-story about Reenie and Jake. Reenie´s husband Lucien quitts the marriage and has an affair with his personal assistant. Reenie leaves Paris with her two kids and goes back to USA. In the house of her best friend Jill´s aunt they start a new life. In this Jake, Jill´s brother, starts to get more and more important.

It´s a lovely story with wonderful figures. The little location Finley Meadows reminds to Stars Hollow and I´d love to have a cake at the diner „Jake´s Cakes“.

Until now, this book is published in German only.



3 thoughts on “Küss mich im Sommerregen (Charlotte Cole)*”

  • Viiiielen Dank für die tolle Rezension. Ich bin ganz gerührt <3 … Es ist total schön zu sehen, dass meine Figuren auch anderen ans Herz wachsen. Die Fehler, die dir aufgefallen sind, sind in der nächsten Ebookversion (nächste Woche) dann draussen … Ich denke, da steckt Zauberei dahinter – dass nach zig Durchgängen noch Fehler drin sind. Oder es liegt daran, dass es mein erstes Buch ist, und bei meinem Workflow noch Raum für Verbesserung ist 😉
    Der titelgebende Kuss im Sommerregen findet übrigens statt… Knapp nachdem Reenie mit dem Fahrrad unterwegs war… – wobei es dann nicht unbedingt beim Kuss bleibt. räusper 😉
    Lustig, dass dir noch österreichische Ausdrücke aufgefallen sind. Meine Lektorinnen haben da schon ganz viel ausgebessert … Meine nächste Serie wird in Österreich spielen, da gibt's dann mehr davon.
    Danke nochmal! Ich melde mich gerne wieder mit dem nächsten Teil, wenn ich darf 🙂

    • Ja, ich mochte die Figuren wirklich gern. Und hab echt kurz Schnappatmung gekriegt, als es so aussah, als ob Lucien Erfolg haben könnte. Die restlichen österreichischen Ausdrücke fallen mir vielleicht nur auf, weil sich hier am See ja alles mischt. Aber ich fand´s süß. Auf die „Österreich-Serie“ bin ich ja dann auch sehr gespannt 🙂 Klar darfst du dich wieder bei mir melden! Ich freu mich drauf.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen